Home | Friedberg | Fulda | Gießen | Wetzlar Drucken | Suche | Top 10 | Sitemap | Hilfe | Kontakt    

Logo Studentenwerk Themenbild im Kopfbereich
Home / Das Studentenwerk / Aktuelles / Archiv / 2006 / presse Mensa des Jahres06.htm

Mensa des Jahres 2006 gesucht

Auch Gäste der Mensen des Studentenwerks Gießen können voten und gewinnen

Wer greift schon nach (Michelin-)Sternen, wenn er goldene Tabletts bekommen kann? UNICUM, das bundesweite Campusmagazin, sucht zum sechsten Mal die Mensa des Jahres, die ihre Studierenden mit vorzüglicher Kost verwöhnt: Vom 1. Oktober bis zum 15. Dezember 2006 können Studenten ihre Uni-Küche online unter http://www.mensadesjahres.de oder per Coupon im UNICUM Magazin bewerten. Die Gesamtsieger-Mensa sowie Gewinner in fünf Kategorien erhalten goldene Tabletts und das Prädikat "mensa cum laude".

Für Geschmack, Auswahl, Freundlichkeit, Service und Atmosphäre können die Studierenden zwischen einem ("mensa non grata") und fünf ("mensa cum laude") Tabletts vergeben. In einem persönlichen Kommentarfeld ist noch Platz für Lob oder Tadel. Außerdem winken zwei Sonderpreise: Die bestplatzierte Großmensa mit über 3.000 Essen pro Tag erringt den Titel "Big Player", der Aufsteiger des Jahres wird zum "Shooting Star" gekürt. Und auch die Mensa-Tester gehen nicht leer aus: Alle, die bei der Wahl zur "Mensa des Jahres" mitmachen, haben die Chance, attraktive Preise zu gewinnen.

Auch die Mensen des Studentenwerks Gießen beteiligen sich an diesem Wettbewerb. "Wir haben in den letzten Jahren viel getan um unser Angebot im Verpflegungsbereich zu verbessern." so Dr. Stephanie Hagspihl, Leiterin der Abteilung Hochschulgastronomie des Studentenwerks Gießen. "An erster Stelle steht für uns die Qualität der Zutaten und wir legen großen Wert auf frisch im Haus zubereitete Gerichte." Das geht vom hausgemachten Kuchen, über Eintöpfe und Aufläufe bis hin zur eigenen Fleischerei. Dort stellt das Mensateam vieles selbst her. "Vor allem bei kleingeschnittenem Fleisch wie Geschnetzeltem, Gulasch oder ganz wichtig Hackfleisch wissen wir so genau, was der Gast später auf dem Teller hat und dass es garantiert frisch ist. Auch unsere Steaks schneiden und würzen wir selbst, ebenso wie Schnitzel und wer bei uns eine grobe Bratwurst ist, kann sicher sein, dass sie aus eigener Herstellung ist. Nur so können wir wirklich Qualität sichern", erläutert Hagspihl weiter. "Die Kunden erkennen unsere hausgemachten Gerichte übrigens an einen kleinen Kochmütze auf dem Speiseplan."

Das die Qualität auf den Tellern der Mensen des Studentenwerks Gießen stimmt, bestätigte im vergangenen Jahr auch das Deutsche Institut für Gemeinschaftsverpflegung (DIG) mit der Verleihung seines Gütesiegels.

Geprüft wurden Speisequalität, Umweltbewusstsein, Hygiene und Dienstleistungsniveau. "So wurde beispielsweise auf die Auswahl an Gemüsesorten und die schonende Zubereitung der Speisen geachtet," erläutert Hagspihl einige der Prüfungskriterien. Ebenfalls ein wichtiger Aspekt sei die Verwendung von Mehrweggeschirr sowie anderer umweltfreundlicher Verpackungsmaterialien. "Wir sind stolz darauf, dass unser jahrelanges Bemühen um einen hohen Qualitätsstandart und kulinarische Attraktivität auch durch eine externe Kontrolle bestätigt wurde."

30.250 Teilnehmer beteiligten sich im vergangenen Jahr an der Suche nach der Mensa des Jahres - so viele wie noch nie. "Das zeigt, dass sich der UNICUM Wettbewerb bei den Studenten fest etabliert hat und ein tolles Instrument ist, um etwas für die Qualität und das Wohlbefinden in der Mensa zu tun", sagt UNICUM Redakteur Oliver Baentsch.

Weitere Informationen zum Wettbewerb sind online unter http://www.mensadesjahres.de abzurufen und in der Oktoberausgabe von UNICUM nachzulesen. Das Magazin erscheint kostenlos in einer Auflage von 415.000 Exemplaren in allen Hochschulorten Deutschlands.

[Übersicht]

  •   www.studentenwerk-giessen.de   •   © Studentenwerk Gießen   •   letzte Aktualisierung: 17.09.2008   •   Impressum