Home | Friedberg | Fulda | Gießen | Wetzlar Drucken | Suche | Top 10 | Sitemap | Hilfe | Kontakt    

Logo Studentenwerk Themenbild im Kopfbereich
Home / Das Studentenwerk / Aktuelles / Archiv / 2006 / presse StudentischeBotschaften.htm

Studentische Botschaften für die Wand

Wie sieht das ideale Studium aus? Studentenwerk Gießen präsentiert Ausstellung in der Kleinen Mensa Otto-Behaghel-Straße

Mit dem 20. Plakatwettbewerb fragte das Deutsche Studentenwerk Design-Studierende nach ihren Wünschen, Visionen und Forderungen für "Das ‚ideale' Studium": Welche Vorstellungen haben sie? Rund um die Uhr geöffnete, bestens ausgestattete Institute, Labore, Bibliotheken, Rechnerpools, Ateliers? A-la-carte-Menüs in der Mensa? Professorinnen und Professoren, die die Studierenden auf Händen tragen? Klimatisierte Hörsäle mit freier Platzwahl? Studiert es sich am besten mit ganz viel Geld im Rücken, etwa üppigem BAföG? Einem Nebenjob, der jede Menge Geld bringt und großen Spaß macht? Mit hoch bezahlten, spannenden Praktika? Einer luxuriösen Acht-Zimmer-WG für drei Personen? Oder geht es um Bildung, Denken, Erkenntnis? Um gemeinsame Erlebnisse mit Mitstudierenden, um das Studium als eine intensive, prägende Lebensphase?

Mit dem Thema hat das Deutsche Studentenwerk angesichts laufender Umstrukturierungen an den Hochschulen und den tief greifenden Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt offensichtlich einen Nerv getroffen: Fast 500 Plakate gingen bei dem Studentenwerks-Dachverband in Berlin ein.

Daraus entstand die dreißig Exponate umfassende Wanderausstellung, die das Studentenwerk Gießen ab dem 6. Dezember präsentiert. Bis Mitte Januar können Kunstinteressierte an den Wänden der Kleinen Mensa und des Blauen Saales betrachten, was Deutschland Design-Studierende sich unter dem "Idealen Studium" vorstellen.

Darunter auch die Siegerplakate von Mario Loncar aus Mainz (1.Platz), Anke Enders aus Mainz, Doris Freigofas aus Berlin (beide 2. Platz) sowie Sabine Buresch aus Weimar, Finn Morton Sievers aus Hildesheim und Melanie Ständer aus Potsdam (jeweils 3. Platz). Ausgewählt von einer Jury, die sich mehrheitlich aus Designern zusammensetzte, teilen sie sich Preisen in Höhe von insgesamt 5.500 EUR.

Diese wurden ihnen am 14. September vor großem Publikum im Museum für Kommunikation von Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, und Prof. Dr. Rolf Dobischat, Präsident des Deutschen Studentenwerks, verliehen.

Der Plakatwettbewerb des DSW wird seit 1987 jährlich durchgeführt. Er will Studentinnen und Studenten der Fachrichtungen Grafik-Design, Visuelle Kommunikation und Kommunikationsdesign anregen, hochschulspezifische Themen gestalterisch aufzuarbeiten und sie über plakativ zugespitzte Botschaften der Öffentlichkeit in- und außerhalb des Hochschulbereichs zu kommunizieren.

Informationen über das Serviceangebot des Studentenwerks Gießen finden Sie im Internet unter www.studentenwerk-giessen.de

[Übersicht]

  •   www.studentenwerk-giessen.de   •   © Studentenwerk Gießen   •   letzte Aktualisierung: 17.09.2008   •   Impressum