Home | Friedberg | Fulda | Gießen | Wetzlar Drucken | Suche | Top 10 | Sitemap | Hilfe | Kontakt    

Logo Studentenwerk Themenbild im Kopfbereich
Home / Das Studentenwerk / Aktuelles / Archiv / 2006 / presse tagesmuetternetz06.htm

Neues Tagesmütternetz hilft Eltern beim Studium

Pressemitteilung von: hessenstiftung - familie hat zukunft Veröffentlicht auf openPR am 12.07.2006 um 15:34

Gießen 12. Juli 2006, - Mit einer Website und Postkarten zur Information für Interessierte startete die "hessenstiftung - familie hat zukunft" am Dienstag in Gießen ein neues, von ihr gefördertes Tagesmütternetz. Die Vermittlung eigens qualifizierter Tagesmütter soll dem Bedarf studierender und forschender Eltern nach flexibler Kinderbetreuung entgegenkommen. Zuvor hatte die Justus-Liebig-Universität Gießen im Auftrag der Stiftung im Rahmen der Studie "Studieren und Forschen mit Kind" den Bedarf ermittelt.

"Studierende und promovierende Eltern mit Kind halten durchgängig den Ausbau von qualitativ hochwertigen und flexiblen Kinderbetreuungsangeboten auch für die unter Dreijährigen für dringend erforderlich", sagte Frau Prof. Meier-Gräwe zu den bisherigen Ergebnissen der Längsschnittstudie, die an ihrem Lehrstuhl Wirtschaftslehre des Privathaushalts und Familienwissenschaft durchgeführt wird. Das neue Tagesmütternetz wird innerhalb der Studie mit Blick auf Nutzen und Nutzungsprofil der Eltern genau ausgewertet.

Ab Oktober stehen wöchentlich 140 Betreuungsstunden bei eigens für die Aufgabenstellung qualifizierten Tageseltern bereit: In Kooperation mit dem Studentenwerk hat "Beste Betreuung", ein Projekt von Eltern helfen Eltern e.V., ein Konzept erarbeitet, das Studierenden und Promovierenden mit Kindern hilft, den Kopf für die Lehre frei zu halten. Die Qualitätssicherung und Fortbildung wird vom Trägerverein Eltern helfen Eltern e.V. sicher gestellt und die Anmeldung erfolgt beim Studentenwerk Gießen. Die Eltern müssen nur 3,10 € pro Betreuungsstunde zahlen. Einen weiteren Euro zusammen mit den Kosten für die Sicherstellung, Koordination und Ausbildung übernimmt die "hessenstiftung- familie hat zukunft".

Weitere Projekte, die sich am Bedarf Studierender in der Familiengründungsphase orientieren, sind in Planung. Exemplarisch sollen zwei Eltern-Kind-Zimmer in der Universität eingerichtet werden. Insgesamt stellt die Hessenstiftung für 2006 rund 85.000 € zur Verfügung. Die Hessenstiftung will mit ihren Fördermitteln einen Anreiz schaffen, um weitere Mittel in der Region zu mobilisieren - zugunsten der Studierenden mit Kind.

www.hochschule-und-kind.de
www.studieren-und-forschen-mit-kind.de

Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe, Professur für Wirtschaftslehre des Privathaushalts und Familienwissenschaft Justus-Liebig-Universität Gießen
Telefon: 0641/9939300
Fax: 0641/9939309

Dr. Ulrich Kuther, Bevollmächtigter der Geschäftsführung hessenstiftung - familie hat zukunft c/o Karl Kübel Stiftung
Darmstädter Str. 100
64625 Bensheim
Telefon: 06251/ 7005-31
Fax: 06251/7005-77

Die hessenstiftung - familie hat zukunft wurde von der Hessischen Landesregierung als Stiftung des bürgerlichen Rechts ins Leben gerufen, um die Bedeutung der Familie in der Gesellschaft zu stärken. Ihren Auftrag erfüllt sie in Projektförderungen mit Partnern des öffentlichen und privaten Sektors.

www.hessenstiftung.de

[Übersicht]

  •   www.studentenwerk-giessen.de   •   © Studentenwerk Gießen   •   letzte Aktualisierung: 17.09.2008   •   Impressum