Home | Friedberg | Fulda | Gießen | Wetzlar Drucken | Suche | Top 10 | Sitemap | Hilfe | Kontakt    

Logo Studentenwerk Themenbild im Kopfbereich
Home / Studienfinanzierung / AFBG Aufstiegs-BAföG / Darlehen

Darlehen

Darlehensbedingungen der KfW-Förderbank

Die Darlehensförderung erfolgt auf der Grundlage der im Bewilligungsbescheid dem Grunde nach festgestellten Förderungsanspruchs. Parallel zu dem Bewilligungsbescheid erhalten die Antragsteller/innen gesondert einen unterschriftsreifen Darlehensvertrag von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zugesandt, mit dem der Abschluss eines privatrechtlichen Darlehensvertrages bei der KfW verlangt werden kann. Die Vergabe und Abwicklung erfolgt ausschließlich über die KfW. Berechtigte können sich auch für ein geringeres Darlehen entscheiden, als im Bewilligungsbescheid ausgewiesen.

Das Darlehen ist während der Fortbildung und einer anschließenden zweijährigen Karenzzeit, maximal sechs Jahre, zins- und tilgungsfrei, und danach mit einem günstigen Zinssatz zu verzinsen. Das Darlehen ist innerhalb von zehn Jahren in monatlichen Raten von mindestens 128 Euro zu tilgen.

Existenzgründern wird unter bestimmten Voraussetzungen auf Antrag 66 Prozent des auf die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren entfallenden Darlehens erlassen. Bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen können fällige Rückzahlungen zunächst gestundet und nach endgültiger Feststellung des Vorliegens der Voraussetzungen endgültig erlassen werden.

Zudem wird Darlehensnehmern, die die Abschlussprüfung bestanden haben, gegen Vorlage der Prüfungszeugnisses, 40 Prozent der zu diesem Zeitpunkt noch nicht fällig gewordenen Darlehen für die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren, nach § 12 Abs. 1 Nr. 1 AFBG erlassen.

Bitte wenden Sie sich mit diesbezüglichen Anfragen direkt an die KfW Förderbank.

[Übersicht]

www.aufstiegs-bafoeg.de
www.kfw-foerderbank.de
  •   www.studentenwerk-giessen.de   •   © Studentenwerk Gießen   •   letzte Aktualisierung: 01.08.2016   •   Impressum