Home | Friedberg | Fulda | Gießen | Wetzlar Drucken | Suche | Top 10 | Sitemap | Hilfe | Kontakt    

Logo Studentenwerk Themenbild im Kopfbereich
Home / Studienfinanzierung / BAföG

BAföG

Bundesausbildungsförderungsgesetz

Das bekannteste Mittel der Studienfinanzierung ist im Bundesausbildungsförderungsgesetz, kurz BAföG, verankert.

Ziel des BAföG ist es, allen jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, unabhängig von ihrer sozialen und wirtschaftlichen Situation eine Ausbildung zu absolvieren, die ihren Fähigkeiten und Interessen entspricht.

Im Regelfall ist das BAföG zur einen Hälfte ein Zuschuss vom Staat, zur anderen Hälfte ein zinsloses Darlehen und muss zurückgezahlt werden.

Der gesetzliche Höchstbedarfsatz liegt zur Zeit bei 670,00 Euro pro Monat. Der Höchstbedarfsatz setzt sich aus dem Grundbedarf in Höhe von 373,00 Euro und individuellen Zuschüssen zusammen: einer Unterkunftspauschale bei elterlicher Wohnung in Höhe von 49,00 Euro oder bei auswärtiger Wohnung in Höhe von 224,00 Euro und einem Krankenversicherungszuschlag von 62,00 Euro und einem Pflegeversicherungszuschlag in Höhe von 11,00 Euro (wenn keine Familienversicherung besteht).

Wie viel Sie im Einzelfall bekommen, hängt von Ihrem Einkommen und Vermögen (siehe Persönliche Voraussetzungen) und vom Einkommen Ihrer Eltern/Ehepartners ab. Die Förderungshöhe wird unter anderem nach dem Einkommen der Eltern/Ehepartners im vorletzten Jahr berechnet. Sollte sich dieses zum Beispiel durch Arbeitslosigkeit oder Rentenbezug inzwischen sehr verändert haben, so gibt es die Möglichkeit im Bewilligungszeitraum einen Aktualisierungsantrag zu stellen.

Sollten die Eltern das im BAföG-Bescheid anzurechnende Einkommen nicht als Unterhalt an Sie auszahlen, lassen Sie sich über die Möglichkeit der Vorausleistung beraten.

In Ausnahmefällen wird BAföG auch elternunabhängig gewährt, wenn Sie vor Beginn des Studiums schon eine bestimmte Zeit lang berufstätig gewesen sind. Diese Voraussetzungen werden automatisch geprüft.

Ein verzinsliches Bankdarlehen gibt es nur beim förderungsfähigen Zweitstudium, nach einem mehrmaligen Fachrichtungswechsel für die verlorenen Semester des vorangegangenen Studiums und bei der Studienabschlusshilfe.

Achtung: Ein Teilzeitstudium ist nicht förderungsfähig!

Detaillierte Auskünfte erteilen Ihnen gerne unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Ausbildungsförderung in Gießen, Friedberg und Fulda.

Wir haben durchgängig für Sie geöffnet, montags bis donnerstags von 9:00 bis 15:00 Uhr, freitags bis 14:30 Uhr. Eine vorherige Terminabsprache ist nicht notwendig.

[Zurück]

/cgi/Das_Studentenwerk/Aktuelles/News-Suche.cgi?id=634
Kontaktformular online

Studentenwerk Gießen

Amt für Ausbildungsförderung
Otto-Behaghel-Straße 23
D-35394 Gießen
Telefon 0641 40008-0
Telefax 0641 40008-409
ausbildungsfoerderung@studwerk.uni-giessen.de
www.studentenwerk-giessen.de

Öffnungszeiten:
Mo – Do 09:00 – 15:00 Uhr
Fr 09:00 – 14:30 Uhr

  •   www.studentenwerk-giessen.de   •   © Studentenwerk Gießen   •   letzte Aktualisierung: 23.11.2010   •   Impressum