Home | Friedberg | Fulda | Gießen | Wetzlar Drucken | Suche | Top 10 | Sitemap | Hilfe | Kontakt    

Logo Studentenwerk Themenbild im Kopfbereich
Home / Studienfinanzierung / BAföG / Fachrichtungswechsel

Fachrichtungswechsel

Haben Sie die Fachrichtung gewechselt oder planen Sie einen Fachrichtungswechsel, teilen Sie dies unverzüglich dem Amt für Ausbildungsförderung mit. Sie müssen den Fachrichtungswechsel auf dem Formblatt "Begründung für den Fachrichtungswechsel" [BfBF] begründen und mit einer Semestereinstufungsbescheinigung der Hochschule und der Exmatrikulation der vorherigen Hochschule beim Amt für Ausbildungsförderung einreichen. Erfolgt der Fachrichtungswechsel nach dem dritten Fachsemester, werden ein Notenspiegel der vorherigen Hochschule und eventuell Nachweise für die Wechselgründe verlangt. Ein Fachrichtungswechsel nach dem viertem Fachsemester ist nur noch mit unabweisbaren Gründen möglich, falls keine Anrechnung der vorherigen Semester erfolgt.

Achtung: Lassen Sie sich in jedem Fall vor dem Fachrichtungswechsel beraten!

Beim erstmaligen Wechsel wird die Ausbildungsförderung weiterhin als Zuschuss/Darlehen gewährt.

Ein mehrmaliger Wechsel oder Abbruch aus wichtigem Grund kann dazu führen, dass die neue Ausbildung nicht vollständig mit der Förderungsart Zuschuss/zinsloses Staatsdarlehen gefördert wird. Dies ist immer dann der Fall, wenn Zeiten der ursprünglichen Ausbildung nicht (vollständig) auf die neue Ausbildung angerechnet werden. Dann werden die zusätzlich gewährten Semester als Bankdarlehen gewährt. Erfolgt der Wechsel oder Abbruch jedoch aus "unabweisbarem Grund", bleibt es bei der Förderungsart Zuschuss/zinsloses Darlehen.

[Übersicht]

  •   www.studentenwerk-giessen.de   •   © Studentenwerk Gießen   •   letzte Aktualisierung: 19.11.2010   •   Impressum