Home | Friedberg | Fulda | Gießen | Wetzlar | Suche | Top 10 | Sitemap | Hilfe | Kontakt    

Logo Studentenwerk Themenbild im Kopfbereich
Home / Das Studentenwerk / Aktuelles / News-Suche

04.07.2018

FAQ zum Pilotprojekt 'Neues Kassen- und Bezahlsystem' im Cafe Phil

Wieso führt das Studentenwerk ein neues Kassen- und Bezahlsystem ein? Kann nicht einfach alles so bleiben, wie es ist?
Die Technologie des bestehenden geschlossenen Kassen- und Bezahlsystems im Studentenwerk ist überholt und muss abgelöst werden. Ziel ist, ein zukunftsfähiges und sicheres System zu installieren, das für die Gäste so wenig zusätzlichen Aufwand wie möglich bedeutet. Daher akzeptiert das neue System gängige Bezahlmittel wie Girocard (mit PIN bzw. via NFC) und Bargeld und ist zusätzlich für Innovationen wie die Bezahlung mit dem Smartphone offen (sofern das Smartphone über einen integrierten NFC-Chip verfügt und die jeweilige Bank des Nutzers die mobile Zahlung mit digitaler Girocard anbietet). Die für die Kartenzahlung anfallenden Gebühren trägt das Studentenwerk. Eine Erstinitialisierung der Karte und eine extra Aufladung vorab entfallen. Gerade für externe Hochschulgäste ein großer Vorteil.

Ich will nicht mit Girocard zahlen. Muss ich jetzt verhungern?
Wer nicht mit Girocard zahlen will, kann für eine Übergangszeit auch mit Bargeld bezahlen. Die bargeld- und kontaktlose Zahlung mit Girocard via NFC bzw. dem NFC-fähigen Smartphone mit digitaler Girocard ist natürlich deutlich einfacher und geht schneller.

Kann ich weiterhin mit meinem Studierendenausweis bzw. der MensaCard zahlen?
Leider ist es systembedingt nicht möglich, im Café Phil weiterhin mit dem Studierendenausweis bzw. der MensaCard zu zahlen.
Grundsätzlich ist es technologisch überholt, extra Karten für einen Bezahlvorgang einzusetzen, jetzt – da Banken bereits Technologien wie z.B. NFC bereitstellen.

Was passiert mit meinem Restguthaben auf dem Studierendenausweis bzw. der MensaCard?
Sie können sich das Restguthaben und die Pfandgebühr für die MensaCard an der Kasse auszahlen lassen. Alternativ nutzen Sie es für die Heißgetränke- bzw. Tassenautomaten, bis diese umgerüstet werden oder aber gerne beim Besuch in unseren anderen Einrichtungen.

Wieso brauche ich für die Heißgetränke- und Tassenautomaten noch den Studierendenausweis bzw. die MensaCard?
Die Umrüstung der Heißgetränke- und Tassenautomaten nimmt einige Zeit in Anspruch. In der Übergangszeit bis zur Umrüstung benötigen Sie für das Bezahlen hier noch den Studierendenausweis bzw. die MensaCard. Aufladen können Sie die Karten wie gewohnt über die Aufwerter bzw. an der Kasse.

Warum kann ich nicht auch mit Kreditkarte oder Google Pay zahlen?
Google Pay-Zahlungen sind technisch gesehen kontaktlose Kreditkartenzahlungen. Die Gebühren für die Kreditkartennutzung sind jedoch sehr hoch. Da wir sie aufgrund der unangemessenen Höhe weder selbst tragen, noch an die Studierenden weitergeben wollen, ist die Kreditkartenzahlung und damit auch die Zahlung via Google Pay aktuell ausgeschlossen.

Ist die Bezahlung via NFC-Chip wirklich sicher?
Die Nahfeldkommunikation (engl. Near Field Communication, kurz NFC) ist eine Funktechnik, die die Kommunikation von Geräten über eine kurze Distanz ermöglicht. Zum Einsatz kommt sie z.B. beim bargeld- und kontaktlosen Bezahlen kleinerer Beträge. Diese Methode wird von der Deutschen Kreditwirtschaft bereitgestellt. Wie der Begriff andeutet, kommt es bei dieser Bezahlmethode vor allem darauf an, dass der NFC-Chip auf der Girocard oder dem Smartphone nah, d.h. im Abstand nur weniger Zentimeter, an das Bezahlterminal gehalten wird, damit eine Datenübertragung stattfinden kann. Diese erfolgt verschlüsselt und dauert nur eine Sekunde. NFC gilt daher als sehr sichere, komfortable und schnelle Bezahlmethode.

Warum werde ich an der Kasse gefragt, ob ich Studierende/r, Bedienstete/r oder externer Gast bin?
Das Café Phil hat in der Regel gleiche Preise für alle Gäste. Allerdings macht es steuerlich einen Unterschied, ob Studierende oder Hochschulbedienstete bzw. externe Gäste bei uns einkaufen. Wir sind verpflichtet, diese Angaben an das Finanzamt zu melden.

Wann endet das Pilotprojekt?
Das Pilotprojekt hat den Zweck, Erfahrungen mit dem neuen Kassen- und Bezahlsystem zu sammeln, bevor es studentenwerksweit ausgerollt wird. Es geht darum, Schwachstellen zu erkennen und sie bestmöglich auszumerzen. Allerdings werden wir nicht zum bisherigen System zurückkehren, da diese Technologie ihren Zenit überschritten hat und hohe Kosten verursacht. Geschlossene Bezahlsysteme sind technologisch überholt.

Ich möchte das neue System nicht. Interessiert das das Studentenwerk gar nicht?
Selbstverständlich hören wir genau hin, wenn uns jemand seine Meinung schildert und aus seiner Sicht Nachteile des Systems aufzeigt. Wir sind jedoch schon jetzt davon überzeugt, dass es keine unzumutbaren Veränderungen sind, die das neue Kassen- und Bezahlsystem auslöst. In vielen anderen Bereichen des Lebens ist es auch üblich, mit Girocard oder Bargeld zu zahlen. Darüber hinaus sind wir davon überzeugt, dass die neue Bezahlmöglichkeit mit dem Smartphone für unsere Gäste sehr attraktiv ist.

Wieso dauert der gesamte Einkauf im Café Phil jetzt länger?
Vor der Bezahlung müssen wir Sie fragen, zu welcher Gästegruppe Sie gehören (Studierende/Bedienstete/externe Gäste) und wie Sie zahlen wollen (NFC, Girocard mit PIN, Bargeld). Das dauert im Augenblick noch ein paar Sekunden, weil das System sowohl für unsere Mitarbeiterinnen, als auch für die Gäste neu ist. Außerdem nimmt sich unser Team die Zeit, Fragen zum neuen System zu beantworten. Da die aktuellen Wartezeiten vergleichbar mit Bezahlvorgängen im Supermarkt, beim Bäcker oder an der Tankstelle sind, halten wir sie für vertretbar.

[Neu]

  •   www.studentenwerk-giessen.de   •   © Studentenwerk Gießen   •   letzte Aktualisierung: 19.09.2018   •   Impressum   •   Datenschutzerklärung