Home | Friedberg | Fulda | Gießen | Wetzlar | Suche | Top 10 | Sitemap | Hilfe | Kontakt    

Logo Studentenwerk Themenbild im Kopfbereich
Home / Das Studentenwerk / Aktuelles / News-Suche

14.12.2018

Rund 50 Gießener Vereine und Initiativen feiern Internationalen Tag der Migranten beim `Global Village` im Begegnungszentrum Lokal International

Das dreiwöchige Begleitprogramm zur multimedialen Wanderausstellung „Yallah!? – Über die Balkanroute“ endet am 18. Dezember 2018 ab 18 Uhr mit einer Netzwerk- und Informationsveranstaltung „Global Village“. Rund 50 Gießener Vereine und Initiativen stellen sich selbst und Ihre Aktivitäten anlässlich des Internationalen Tags der Migranten an Informationstischen vor. Ab 20:30 Uhr musiziert das Multikulturelle Orchester. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die einen Überblick über die Gießener Engagement-Szene erhalten möchten und sich mit lokalen Vereinen und Initiativen vernetzen möchten.

„Yallah!? – Über die Balkanroute“ ist seit dem 28. November 2018 im Begegnungszentrum Lokal International und der Stadtbibliothek Gießen ausgestellt und wird vom Lokal International des Studentenwerks Gießen und der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) sowie der Universitätsstadt Gießen ausgerichtet. Die Wanderausstellung wurde von Geflüchteten, Studierenden der Universität Göttingen und einem Team aus politisch Engagierten und Kunstschaffenden gestaltet und zeigt in Wandzeitungen, Audio- und Videoaufnahmen Erfahrungen von Geflüchteten der vergangenen Jahre. Vom „langen Sommer der Migration“ 2015 über die Grenzschließungen bis hin zum Leben in Lagern dokumentiert die Ausstellung Wirklichkeiten und greift aktuelle Fragestellungen auf. So endet die Ausstellung mit der offenen Frage: „In welcher Gesellschaft wollen wir leben?“.

Das „Global Village“ Netzwerk- und Informationsevent bietet hierauf eine Antwort. Die Veranstaltung schafft Raum für Austausch und Vernetzung mit Engagierten und rund 50 sozialen und kulturellen Initiativen. In gemütlicher Atmosphäre stellen Engagierte ihre Projekte, Vorhaben und Ideen an Infotischen vor und teilen ihre Erfahrungen miteinander sowie mit Besucherinnen und Besuchern. Das Event zeigt eine Gießener Stadtgesellschaft, die sich für und miteinander engagiert, die weltoffen und divers ist und gibt Perspektiven dafür, wie gemeinsames Engagement zum gesellschaftlichen Zusammenhalt beiträgt. Unter den teilnehmenden Initiativen und Organisationen befinden sich beispielsweise: Seebrücke Gießen, Arbeiterkind.de, das ALLrad (Allmende Lastenrad Projekt), Foodsharing Gießen, das ZiBB (Zentrum für interkulturelle Bildung & Begegnung), das Wohnheimtutorenprogramm WoTuPro des Studentenwerks und das Büro für Integration der Stadt Gießen. Gemeinnützige Initiativen und Vereine können sich unter https://www.uni-giessen.de/yallah/globalvillage für das „Global Village“ Event anmelden, um selbst mit einem Informationstisch vertreten zu sein.

Das vollständige Begleitprogramm zur Wanderausstellung „Yallah!? – Über die Balkanroute“ finden Sie auf https://www.uni-giessen.de/yallah. Ausgerichtet werden die Veranstaltungen vom Lokal International, der Stadt Gießen sowie zahlreichen Vereinen und Initiativen.



Lokal International

Seit 2009 betreiben die Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und das Studentenwerk Gießen das internationale Begegnungszentrum Lokal International, welches über die Jahre hinweg eine beispielgebende Betreuungs- und Integrationskultur etabliert hat. Das Zentrum bietet verschiedenen Akteuren wie Studierendengruppen, Initiativen, Fachschaften, Fachbereichen und Instituten eine Plattform, die sie mit Leben füllen: neue Studierende aus der ganzen Welt werden willkommen geheißen, internationale Gäste präsentieren Aspekte ihrer Kulturen, gemeinsam werden neue Veranstaltungsformate entwickelt.

Universitätsstadt Gießen

Integration wird in Gießen als ein gesamtgesellschaftlicher Prozess verstanden, der das Zusammenleben aller Gießenerinnen und Gießener in gegenseitigem Respekt und Wertschätzung ermöglicht. Menschen, die aus dem In- und Ausland nach Gießen kommen, sollen die Möglichkeit bekommen, am Stadtleben teilzuhaben. Aus diesem Grund hat der Kontext Integration und Partizipation in der Universitätsstadt Gießen eine lange Tradition. So existiert in Gießen seit über 25 Jahren der Ausländerbeirat. Die Stabstelle Integration besteht seit nunmehr fast zehn Jahren. Zudem gibt es in Gießen ein großes Netzwerk von Migrantenselbstorganisationen, die gesellschaftliche Integrationsprozesse aktiv mitgestalten. Der Magistrat der Universitätsstadt Gießen fördert das gesellschaftliche Miteinander durch soziale, wirtschaftliche und kulturelle Maßnahmen. Es wird an der Eröffnung von Chancen für die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am (stadt-)gesellschaftlichen Leben gearbeitet. Dies bringt Herausforderungen mit sich, die es gewinnbringend zu nutzen gilt.

[Neu]

Zum Fotoalbum
  •   www.studentenwerk-giessen.de   •   © Studentenwerk Gießen   •   letzte Aktualisierung: 18.10.2019   •   Impressum   •   Datenschutzerklärung