Home | Friedberg | Fulda | Gießen | Wetzlar | Suche | Top 10 | Sitemap | Hilfe | Kontakt    

Logo Studentenwerk Themenbild im Kopfbereich
Home / Das Studentenwerk / Aktuelles / News-Suche

02.09.2019

Zehn Jahre Kita KIWIS - Zehn Jahre bessere Vereinbarkeit von Familie und Studium an JLU und THM

Studentenwerk Gießen feiert Jubiläum seiner ersten Kita mit buntem Programm für Groß und Klein

(LCL) Vor zehn Jahren eröffnete die Kindertagesstätte KIWIS des Studentenwerks Gießen für Kinder studentischer Eltern der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM). Dieses Jubiläum hat das Studentenwerk am vergangenen Freitag mit vielen ehemaligen und aktuellen Kita-Kindern und ihren Eltern mit einem bunten Sommerfest gefeiert. Im Garten der Kita KIWIS wartete neben leckeren Köstlichkeiten vom Grill vom Hochschulgastronomie-Team des Studentenwerks ein buntes Programm für Groß und Klein auf die Gäste – Luftballons mit Wünschen und gemeinsames Baumpflanzen inklusive. Eltern hatten außerdem Zeit sich über persönliche Erfahrungen bei einem Studium mit Kind auszutauschen.

„Zehn Jahre Kita KIWIS - das bedeutet zehn Jahre Unterstützung für Studierende mit Kind, zehn Jahre die ersten Schritte, das erste Wort, Neugier, Entdeckergeist und Freude an den kleinsten Dingen“ blickte Ulla Spannring, Leiterin der Abteilung Beratung & Service des Studentenwerks, in ihrem Grußwort zurück. „Dies zu begleiten und zu fördern ist die wichtige, schöne und gemeinsame Aufgabe der Pädagoginnen, Pädagogen und Eltern“ so Spannring weiter.
Der metaphorische Grundstein für die Kindertagesstätte war bereits drei Jahre vor Eröffnung gelegt worden. Einer Änderung des Hessischen Studentenwerksgesetzes im Jahre 2006 war es zu verdanken, dass erstmals die Förderung Studierender mit Kind offiziell in den Leistungskatalog der Studentenwerke mit aufgenommen wurde. Damit und mit einer Anschubfinanzierung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (HMWK) von 100.000 Euro im Jahr 2008 war der Weg für die KIWIS geebnet.

Unterstützung von vielen Seiten

Dank der Bereitstellung des Grundstückes durch die JLU bzw. das Land Hessen, QSL-Mitteln (Zentrales Budget zur Verbesserung der Qualität der Studienbedingungen und der Lehre an der JLU), Mitteln aus dem Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2008–2013“, Unterstützung des Jugendamts Gießen, einem Zuschuss für das Außengelände von der THM und einem großen Anteil Eigenmitteln des Studentenwerks konnten ab 1. Oktober 2009 zunächst zehn Kinder betreut werden. Eine zweite Gruppe mit weiteren zehn Plätzen folgte 2010. Heute, zehn Jahre nach Eröffnung, gibt es 20 U3-Plätze für Kinder im Alter von zehn Monaten bis zum vollendeten dritten Lebensjahr. Unter der Woche täglich ab 7.30 Uhr kümmern sich derzeit sieben Fachkräfte inklusive einer Kita-Leiterin um die Betreuung der Kinder - mit Unterstützung von einer FSJlerin sowie studentischen Aushilfen und Praktikanten.

Für das pädagogische Team der Kita KIWIS ist es wichtig, die Persönlichkeit eines Kindes zu respektieren und sehr behutsam mit ihm umzugehen. Dabei gibt eine sichere und stabile Bindung zu den Erwachsenen den Rückhalt, zu experimentieren, Erfahrungen zu machen und Fragen zu stellen. Aber auch die studentischen Eltern und die Vereinbarkeit von Kind und Studium spielen eine zentrale Rolle im Betreuungskonzept: „Wir möchten, dass die Zeit des Studiums, die von der Lebensplanung und vom Alter her für Nachwuchs gut geeignet ist, auch als solche angesehen wird. Dies ist aber nur möglich, wenn wir pass- und bedarfsgenaue Betreuungsstrukturen schaffen. Genau damit haben wir vor zehn Jahren mit der Eröffnung der Kita KIWIS begonnen. Seitdem haben sich 150 kleine KIWIS hier wohl gefühlt und ihre Eltern konnten und können sich beruhigt ihrem Studium widmen“, erklärte Spannring bei der Jubiläumsfeier.

Bildung, Erziehung und Betreuung ganzheitlich denken

Seit Ende 2017 bildet die Kita KIWIS gemeinsam mit der zweiten 2016 eröffneten Studentenwerks-Kita PINGUINE und der Familienservicestelle ein Familienzentrum. Innerhalb dieses Netzwerks werden Kinder individuell gefördert sowie studentische Familien umfassend beraten und unterstützt. Ausflüge und Feste nur für die Kinder finden ebenso statt wie Eltern-Kind-Nachmittage oder Fortbildungsangebote, beispielsweise Erste Hilfe am Kind. Studentische Eltern von und mit ehemaligen und zukünftigen KIWI- und PINGUIN-Kinder, Geschwister und Großeltern werden dabei aktiv mit eingebunden. Ziel ist es, durch die zusätzlichen Angebote zur Beratung, Hilfe und Freizeitgestaltung die Vereinbarkeit von Familie und Studium zu verbessern und Bildung, Erziehung und Betreuung weiter zusammenzubringen und ganzheitlich zu denken.

[Neu]

Zum Fotoalbum
  •   www.studentenwerk-giessen.de   •   © Studentenwerk Gießen   •   letzte Aktualisierung: 14.11.2019   •   Impressum   •   Datenschutzerklärung