Home | Friedberg | Fulda | Gießen | Wetzlar | Suche | Top 10 | Sitemap | Hilfe | Kontakt    

Logo Studentenwerk Themenbild im Kopfbereich
Home / Das Studentenwerk / Aktuelles / News-Suche

17.06.2009

Das 'Lokal International' öffnet seine Pforten

Justus-Liebig-Universität und Studentenwerk Gießen richten internationales Studierenden-Begegnungszentrum ein

Am 19. Juni wird das ehemalige Abendrestaurant Study Affairs im Eichendorffring 111 als internationales Studierenden-Begegnungszentrum wieder eröffnet. Der neue Name „Lokal International“ verrät, worum es geht: das „Lokal International“ soll zu einem bunten internationalen Treffpunkt für Gießener Studierende, interessierte Schüler, Studierende aus dem Ausland und auch die Nachbarschaft werden.

In einem Pressegespräch am Dienstag, dem 17. Juni betonten sowohl Ralf Stobbe, Geschäftsführer des Studentenwerks Gießen als auch Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, Vizepräsident der Justus-Liebig-Universität (JLU) die hohe Bedeutung dieses Projektes. „Rund 30 Prozent unserer Wohnheimbewohner stammen aus dem Ausland“, berichtet Stobbe. „Wir arbeiten seit Jahren, unter anderem im Rahmen unseres WohnheimTutorenProgramms, aktiv daran, deutsche und ausländische Studierende miteinander in Kontakt zu bringen und Internationalisierung praktisch im Alltag umzusetzen. Daher sehen wir auch dieses Projekt als ein langfristiges an und hoffen, es über die Förderungsdauer von zwei Jahren hinaus weiter zu führen.“ Internationalisierung steht auch aus Sicht des Präsidiums der JLU ganz oben auf der Liste. „Der Wettbewerb um internationale Wissenschaftler beginnt bereits beim Werben um internationale Studierende“, betonte Mukherjee. „Und diese Vernetzung vor Ort, wie sie das Lokal International ermöglicht, funktioniert in beide Richtungen. Denn die Möglichkeit des Austausches ist sowohl für internationale Studierende, die nach Gießen kommen als auch für deutsche Studierende, die ins Ausland gehen möchten, eine große Chance.“

Hintergrund für dieses ambitionierte Projekt ist eine gemeinsame Idee der Initiatorinnen Ulla Spannring (Studentenwerk Gießen) und Petra Schulze (JLU Gießen), die sich im Programm zur Förderung der Integration ausländischer Studierender (PROFIN) des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) mit ihrem kooperativen Antrag durchsetzen konnten. Das Modellprojekt wird in den kommenden zwei Jahren mit über 160.000 Euro durch den DAAD gefördert.
Stand das Study Affairs im letzten Jahr nur sporadisch für Veranstaltungen zur Verfügung, werden sich viele noch an die „Abendmensa“ erinnern, die in der Vergangenheit uniweit Besucher anzog. Mit der Neueröffnung durch die Förderung im PROFIN-Programm hat die Einrichtung nun nicht länger einen rein gastronomischen sondern darüber hinaus einen klar inhaltlich definierten Fokus: Ziel ist, bereits vorhandene Angebote zur Integration und Betreuung ausländischer Studierender am Hochschulstandort Gießen zu bündeln und bestehende Aktivitäten sinnvoll mit neuen zu verknüpfen. Im Vordergrund steht dabei die aktive Einbindung deutscher Studierender, sodass vor allem auch künftige Outgoings (Studierende, die ins Ausland möchten) einen Aktionskreis haben, sich interkulturell zu engagieren und sich so auf die eigene Auslandsphase vorzubereiten. „Internationalisation@home“ heißt das Konzept, das dazu anregen soll, sich innerhalb eines der zahlreichen Angebote einzubringen. Wer sich im „Lokal International“ engagiert, kann hier die ersten Schritte in diese Richtung machen und dabei gleichzeitig etwas dafür tun, dass die ausländischen Kommilitoninnen und Kommilitonen sich Zuhause fühlen. Der integrative Ansatz soll deutsche und ausländische Studierende zusammenbringen und die internationale Ausrichtung der JLU Gießen erlebbar machen. Für die passende Atmosphäre sorgen das Bistro und der Biergarten mit über 100 Sitzplätzen, die gute technische Ausstattung, das gemütliche Drumherum mit Spielen, Büchern und Tischfussball.

Viele Veranstaltungen wie das ‚Spouse Programme’ für Familienangehörige internationaler Doktoranden und Gastwissenschaftler, das Treffen "inter culturas" oder die interkulturellen Workshops für JLU-Studierende, die ins Ausland gehen, finden in den Seminarräumen im Eichendorffring 111 bereits statt. Ein regelmäßiges Programm zur Betreuung ausländischer Studierender bei Hausarbeiten, Präsentationen und wissenschaftlichem Arbeiten soll den Studienerfolg der sogenannten ‚Incomings’ gewährleisten und die Integration in den Hochschulalltag unterstützen. Hierfür werden erfahrene Studierende und Doktoranden eingesetzt. Spiele- und Kochabende, Länderpräsentationen, internationale Gesprächsrunden und Filmdarbietungen in Originalsprache runden das Angebot ab.

Leitungsteam Julia Dinslage und Florian Hirsch, die gemeinsam mit studentischen Hilfskräften und Lehrbeauftragten den regelmäßigen Bistrobetrieb als auch die Veranstaltungen und das Integrationsprogramm konzipieren und organisieren, sind Ansprechpartner für alle Fragen und Anregungen rund um das „Lokal International“. Das Bistro wird dienstags bis freitags von 17:30 bis 22:30 Uhr und samstags von 15:30 bis 19:30 Uhr geöffnet sein, Getränke und kleine Speisen gibt es zu studentenfreundlichen Preisen. Die Betreuung akademischer Aufgaben für ausländische Studierende findet immer dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr statt.
Am Freitag, 19.06.2009 eröffnet das Lokal International offiziell mit einem International Day. Die Gäste dürfen sich auf eine bunte Mischung aus Vorträgen, Crash-Sprachkursen, Kultur zum Hören und Sehen sowie ein Büfett freuen. Am Abend wechselt die offizielle Feier zu einer Party mit DJs und Tanz.

Das Wochenprogramm im Lokal International:

Dienstag: Informations- und Diskussionsabend
Mittwoch: Filmabend
Donnerstag: Spielabend
Freitag: Internationaler Kochabend
Samstag: Kaffee und Kuchen für Groß und Klein

Kontakt:
julia.dinslage@studwerk.uni-giessen.de

Petra.schulze@zil.uni-giessen.de
ulla.spannring@studwerk.uni-giessen.de
Meike.roehl@zil.uni-giessen.de


Auf dem Foto sehen Sie (von links nach rechts):
Petra Schulze (Büro für Studienberatung, Leiterin der Abteilung Internationale Studierende), Dipl. oec. Ralf Stobbe (Geschäftsführer Studentenwerk Gießen), Natalie Englert (Auslandsreferat der Fachhochschule Gießen-Friedberg), Florian Hirsch (Lokal International), Julia Dinslage (Lokal International), prof. Dr. Joybrato Mukherjee (Vizepräsident der Justus-Liebig-Universität) und Ulla Spannring (Leiterin der Abteilung Beratung & Service des Studentenwerks Gießen)

[Neu]

Zum Fotoalbum
Pressetermin 17.06.2009
  •   www.studentenwerk-giessen.de   •   © Studentenwerk Gießen   •   letzte Aktualisierung: 18.11.2017   •   Impressum