Home | Friedberg | Fulda | Gießen | Wetzlar | Suche | Top 10 | Sitemap | Hilfe | Kontakt    

Logo Studentenwerk Themenbild im Kopfbereich
Home / Das Studentenwerk / Aktuelles / News-Suche

01.04.2010

Spaß und internationale Kontakte dank WoTuPro

Wohnheimtutorenprogramm des Studentenwerks in Fulda startet mit Spielabend

Wer aus dem Ausland kommt und ein Studium in Deutschland beginnt, hat es am Anfang nicht immer leicht. Eine fremde Umgebung, die Freunde weit weg und die Sprache birgt auch so manche Hürde.

"Hier setzten wir mit unserem Wohnheimtutorenprogramm (WoTuPro) an“, erläutert Ralf Stobbe, Geschäftsführer des Studentenwerks Gießen, welches auch für die Studierenden in Fulda zuständig ist und am hiesigen Standort zwei Wohnheime betreibt. „Durch gemeinsame Aktivitäten wollen wir Kontakthemmungen abbauen, Kontakte zwischen deutschen und ausländischen Studierenden fördern und den Neuankömmlingen den Start am Studienstandort Fulda erleichtern.“

Die Tutorinnen und Tutoren in den Wohnheimen Wiesenmühlenstraße und Heinrich-von-Bibra-Platz helfen internationalen Studierenden, die neue Heimat schneller kennen zu lernen. Da sie selbst in Fulda leben und studieren, haben sie viele nützliche Tipps für die Neuankömmlinge. Sie sind Bindeglieder zwischen den Studierenden und dem Studentenwerk, sie unterstützen Neuankömmlinge während der ersten Tage und Wochen im Wohnheim und sind ansprechbar, wenn es Probleme mit anderen Bewohnern, mit Behörden oder Ähnlichem gibt. Darüber hinaus organisieren sie Aktivitäten wie internationale Koch- und Spielabende sowie gemeinsame Ausflüge und sorgen so dafür, dass die „Neuen“ leichter Kontakt knüpfen. Zu den Veranstaltungen sind natürlich auch alle interessierten deutschen Studierenden herzlich eingeladen.

„Die erste Veranstaltung im Sommersemester 2010 wird ein gemeinsamer Spielabend im Partyraum des Wohnheims Wiesenmühlenstraße 5 sein“, berichtet Dagmar Vonderau, Sozialberaterin des Studentenwerks und in Fulda zuständig für das Wohnheimtutorenprogramm. „Wir starten um 21 Uhr. Eingeladen sind Studierende aller Nationen, die Spaß und Lust auf Gemeinschaftsspiele haben. Die Spiele werden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wer möchte, kann aber auch eigene Spiele mitbringen.“

Weiterhin sind für dieses Semester ein Mexikanischer Abend, ein gemeinsames Picknick, Ausflüge zum Schloss Fasanerie und nach Marburg sowie eine internationaler Grill-Party geplant. Außerdem gibt es jeden Montag von 19:00 bis 20:00 Uhr einen Flamenco-Tanzkurs im Partyraum des Studentenwohnheims Wiesenmühlenstraße.

Alle Informationen zum Wohnheimtutorenprogramm und die Möglichkeit, sich für die Veranstaltungen anzumelden, besteht im Servicebüro des Studentenwerks in der Daimler-Benz-Straße 5a, bei Dagmar Vonderau (Tel 0661 96210486). Darüber hinaus können Interessierte sich im Internet unter www.wotupro.de über das Wohnheimtutorenprogramm des Studentenwerks Gießen informieren. Im Menü „Tutoren“ finden Sie auch die Kontaktdaten der beiden Tutorinnen, die in Fulda aktiv sind.

[Neu]

  •   www.studentenwerk-giessen.de   •   © Studentenwerk Gießen   •   letzte Aktualisierung: 21.11.2017   •   Impressum