Home | Friedberg | Fulda | Gießen | Wetzlar | Suche | Top 10 | Sitemap | Hilfe | Kontakt    

Logo Studentenwerk Themenbild im Kopfbereich
Home / Das Studentenwerk / Aktuelles / News-Suche

05.04.2011

Erstmals veganes Speiseangebot - Aktion 'Veggie-Day' am Montag, dem 11. April in der Gießener Mensa Otto-Behaghel-Straße

Köchinnen und Köche des Studentenwerks Gießen präsentieren veganes Speisenangebot

Nach der Nationalen Verzehrs-Studie von 2007 ernähren sich in Deutschland 1,6 Prozent der Erwachsenen (Frauen etwas mehr als doppelt so häufig wie Männer) fleischlos. Sie essen also entweder rein vegetarisch oder unter Einbeziehung von Fisch. 0,1 Prozent der Befragten bezeichneten sich als vegan, verzichten also auf jegliche Produkte vom Tier. Dazu gehören auch Milch, Eier und Honig. Tendenz steigend. Der deutsche Vegetarierbund schätzt, dass pro Woche circa 4.000 Menschen auf fleischlose Kost umsteigen - fast jeder Zehnte davon sogar auf vegane Ernährung. Dahinter stecken nicht ausschließlich ethische oder weltanschauliche Gründe. Der Verzicht auf Milch, Ei und Fleisch ist für Allergiker, Personen mit Laktose-Intoleranz oder Menschen, die sich besonders gesund ernähren wollen, durchaus eine sinnvolle Verhaltensweise. Dass eine vegane Ernährung neben gesundheitlich und ethisch auch geschmacklich interessante Komponenten aufweist, wollen die Köchinnen und Köche des Studentenwerks Gießen mit ihrem ersten Veggie-Day am Montag, dem 11. April in der Mensa Otto-Behaghel-Straße in Gießen zeigen.

„Wir haben uns schon seit längerem dafür entschieden, in unseren Verpflegungseinrichtungen auf Gesundheit, Nachhaltigkeit und ökologische Sinnhaftigkeit zu setzen“, erläutert Ralf Stobbe, Geschäftsführer des Studentenwerks Gießen, die Aktion. „Schon lange bieten wir ein breites vegetarisches Angebot an, verkaufen ausschließlich Kaffee aus fairem Handel, verwenden Eier aus artgerechter Haltung und setzen bei unserem Getränkeangebot auf einen regionalen Lieferanten. Wir verwenden keine Geschmacksverstärker in unseren Speisen, versuchen in unserem Speiseplan schon in der Bezeichnung der Menüs auf mögliche Allergene hinzuweisen und legen viel Wert auf Eigenproduktion. Da ist ein veganes Angebot eine logische Weiterentwicklung.“ So ist denn auch geplant, ab Sommer an zwei Tagen pro Woche in allen Mensen des Studentenwerks, also in Gießen, Friedberg und Fulda ein veganes Gericht anzubieten.

Im Rahmen des Aktionstages am Montag, dem 11. April, können an der Ausgabe drei der größten Mensa des Studentenwerks in der Otto-Behaghel-Straße in Gießen bereits überzeugte oder zukünftige (Teilzeit)Veganer erstmalig aus drei unterschiedlichen Gerichten wählen, deren Namen ohne den Zusatz „vegan“ nicht zwangsläufig an fleischlose Kost denken lässt. Kredenzt werden nämlich ein Gulasch, ein Frikassee und ein Chili sin(!) Carne.

Im Vorfeld haben die Verpflegungsbeauftragten des Studentenwerks ein Kochtraining mit dem „VeganHeadChef“ Björn Moschinski absolviert. Der ehemalige Chefkoch des veganen Restaurants „La Mando Verde“ in Berlin, der gerade sein eigenes veganes Restaurant an den Start bringt, hat schon viele Köche in Großküchen geschult. Einem Theorie-Teil zu veganer Ernährung und Umgang mit veganen Rohstoffe folgte ein eintägiger Praxisteil vor Ort in der Mensaküche. „Wir konnten also quasi unter Live-Bedingungen proben“, beschreibt Gunnar Meister, seit Februar 2011 neuer Mensenleiter des Studentenwerks und verantwortlich für die fünf Mensen in Gießen, Friedberg und Fulda, welche insgesamt rund 800.000 Essen pro Jahr an Studierende herausgeben.

„Jetzt können unsere Gäste testen, was der vegane Kochkurs hervorgebracht hat. Wir waren selbst überrascht, wie schmackhaft Veggie-Gulasch und Co. schmecken“, fordert Gunnar Meister die Mensabesucher auf, das Angebot einfach mal zu testen.

Was es am Montag sonst noch in den Mensen des Studentenwerks zu Mittag gibt, offenbart der Speiseplan auf dieser Website unter dem Quicklink "Speisepläne" rechts oben auf der Startseite.

[Neu]

  •   www.studentenwerk-giessen.de   •   © Studentenwerk Gießen   •   letzte Aktualisierung: 21.11.2017   •   Impressum