Home | Friedberg | Fulda | Gießen | Wetzlar | Suche | Top 10 | Sitemap | Hilfe | Kontakt    

Logo Studentenwerk Themenbild im Kopfbereich
Home / Das Studentenwerk / Aktuelles / News-Suche

01.09.2011

Studentenwerk Gießen unterstützt Studierende der Hochschulen in Gießen und Friedberg bei der Wohnungssuche - Netzwerk Wohnen startet am Montag, 5. September

Private Vermieter sind aufgerufen, dem Studentenwerk freien Wohnraum zu melden!

Die Studierendenzahlen steigen zum Beginn des Wintersemesters auf ein neues Rekordniveau. Die Wohnheime des Studentenwerks Gießen sind komplett belegt. Um Studierende der Justus-Liebig-Universität und der THM Gießen-Friedberg bei der Wohnungssuche zu unterstützen, startet das Studentenwerk Gießen am 5. September sein „Netwerk Wohnen“. „Unter diesem Oberbegriff versammeln sich verschiedene Maßnahmen des Studentenwerks, die den Studierenden helfen sollen, möglichst schnell eine passende Unterkunft in Gießen oder Friedberg zu finden“, erläutert Ralf Stobbe, Geschäftsführer des Studentenwerks Gießen, die Grundidee.

Praktisch bedeutet dies, dass das Studentenwerk Gießen schon seit einigen Wochen private Vermieter aufruft, ihre Mietobjekte unter www.studentenwerk-giessen.de in die Online-Wohnbörse (ein Quicklink zur Wohnbörse befindet sich auf der Startseite oben rechts) einzustellen oder diese unter 0641 40008-330 dem Studentenwerk zu melden.

Ab dem 5. September wird es im Foyer der Mensa in der Otto-Behaghel-Straße in Gießen zudem wieder einen Servicepoint geben, der montags bis donnerstags von 9:00 bis 15:00 Uhr, freitags bis 14:30 Uhr besetzt ist. Dorthin können sich wohnungssuchende Studierende wenden, direkt vor Ort in zwei Ordnern mit Wohnungsanzeigen recherchieren oder über zwei so genannte Netpoints die Online-Wohnbörse des Studentenwerks sowie alle anderen Onlineangebote durchforsten. Es liegen Listen aus mit Adressen privater Wohnheime, Wohnungsbaugesellschaften etc.. Zudem finden sich am Servicepoint freitags kostenlose Ausgaben der Gießener Allgemeinen Zeitung und des Gießener Anzeigers mit Wohnungsinseraten, mittwochs die der Mittelhessischen Anzeigenzeitung, donnerstags der Gießener Express und montags kann das Sonntag Morgen Magazin eingesehen werden. „Hat jemand ein interessantes Angebot entdeckt, kann er/sie direkt vom Servicepoint aus telefonisch Kontakt mit dem Vermieter aufnehmen, einen Besichtigungstermin vereinbaren, sich ein Taxi bestellen und direkt dort hin fahren“, beschreibt Wiebke Adler, Bereichsleiterin „Studentisches Wohnen“ die praktische Umsetzung.

Wer von weiter her kommt und nicht für einen Tag nach Gießen oder Friedberg zur Wohnungssuche kommen kann, dem steht die Möglichkeit offen, für fünf Euro pro Tag ein so genanntes Übergangsquartier zu buchen. Damit sind rund 100 Unterkünfte in Mehrbettzimmern der Gießener Studentenwohnheime gemeint, jeweils mit abschließbarem Schrank, die extra zu diesem Zweck hergerichtet werden. Auch die Übergangsquartiere können unbürokratisch direkt am Servicepoint in der Mensa Otto-Behaghel-Straße gegen Zahlung einer Kaution angemietet werden.

Natürlich gibt es am Servicepoint des Studentenwerks im Foyer der Mensa in der Otto-Behaghel-Straße auch viele weitere Informationen zum Serviceangebot des Studentenwerks. Telefonisch steht das Servicepoint-Team Studierenden und Vermietern unter 0641 40008-330 mit Rat und Tat zur Seite.

[Neu]

Zum Fotoalbum
Sie suchen eine Wohnung? Das Netzwerk Wohnen des Studentenwerks Gießen hilft Ihnen dabei!
  •   www.studentenwerk-giessen.de   •   © Studentenwerk Gießen   •   letzte Aktualisierung: 21.11.2017   •   Impressum