Home | Friedberg | Fulda | Gießen | Wetzlar | Suche | Top 10 | Sitemap | Hilfe | Kontakt    

Logo Studentenwerk Themenbild im Kopfbereich
Home / Das Studentenwerk / Aktuelles / News-Suche

19.09.2013

Studentenwerk Gießen baut 60 weitere Apartments für Studierende

Fertigstellung voraussichtlich 2015

Strahlende Gesichter auf der Baustelle im Leihgesterner Weg 136-138. Dort werden gerade zwei Wohnheime mit insgesamt 118 Apartments für Studierende gebaut, welche im kommenden Jahr fertig gestellt werden. Nun kann dank der Förderung von 693.000 Euro ein weiteres mit 60 Plätzen hinzukommen. Für dieses Wohnheim ist mit einer Fertigstellung im Jahr 2015 zu rechnen.

Ministerpräsident Volker Bouffier war am gestrigen Mittwoch, dem 19. September, persönlich zur Baustelle gekommen, um den Bewilligungsbescheid an Ralf Stobbe, Geschäftsführer des Studentenwerks Gießen, zu übergeben.

„Heute ist eine Tag der Freude. Nicht nur für uns, sondern besonders für die Gießener Studierenden“, betonte Bouffier in seiner Ansprache. Für den Bau u.a. des Biomedizinischen Forschungszentrums und des Campus Lebenswissenschaften sei in letzter Zeit viel Geld in den Ausbau von Forschung und Lehre nach Gießen gekommen. Umso wichtiger sei es nun, auch das Lernumfeld für die Studierenden adäquat zu gestalten. Dies trage schließlich wesentlich zur Attraktivität der Hochschulen bei. „Und hier sind die Studentenwerke aufgrund ihrer langjährigen erfolgreichen Arbeit die besten Partner.“

Ralf Stobbe, Geschäftsführer des Studentenwerks Gießen, bedankte sich herzlich für die lobenden Worte und gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass noch weitere Förderungen, insbesondere für den Wohnheimbau an den Hochschulstandorten Friedberg und Fulda fließen mögen.

Im Anschluss an die Übergabe des Bewilligungsbescheids besichtigte Volker Bouffier die Baustelle und erfuhr, dass die circa 20 qm großen Apartments nach KKW-Energieeffizienzhaus 55-Standart gebaut werden, komplett möbliert mit eigenem TV- und Internetanschluss vermietet werden sollen, die Häuser alle mit modernen Wasch- und Trockenmaschinen ausgestattet werden und rund 70 Parkplätze für die Bewohner auf dem Gelände vorgesehen sind.

Auch wenn die Kosten für das dritte Wohnheim mit rund 2,8 Millionen Euro deutlich über der Förderungssumme läge, sei dieses voll durchfinanziert, ließ Ralf Stobbe den Ministerpräsidenten wissen.



Hintergrundinformationen:

Das Studentenwerk Gießen vermietet derzeit insgesamt rund 2.800 günstige Wohnheimplätze für Studierende in Gießen, Friedberg und Fulda. Über 2.000 der Wohnheimplätze befinden sich, verteilt auf neun Wohnanlagen, im gesamten Stadtgebiet von Gießen. Den Studierenden stehen Einzelzimmer, Einzel- und Doppelapartments sowie Dreizimmerwohnungen zur Verfügung. Behinderten Studierenden stehen fachgerecht eingerichtete Apartments zur Verfügung. Alle Zimmer und Apartments sind möbliert, mehr als 80 Prozent verfügen über einen eigenen Internetzugang.

Den Antrag auf einen Wohnheimplatz können Studierende unter www.studentenwerk-giessen.de online stellen.

Sollten alle Wohnheimplätze des Studentenwerks belegt sein, finden die Studierenden beim Studentenwerk Gießen Unterstützung und hilfreiche Tipps für die Suche auf dem privaten Wohnungsmarkt.

Regelmäßig vor Beginn des Wintersemesters startet das Projekt „Netzwerk Wohnen“ des Studentenwerks. Private Vermieter in Gießen, Friedberg und Fulda werden aufgerufen, freien Wohnraum für wohnungssuchende Studierende zu melden (Tel: 0641 40008-330, Fax: 0641 40008-309, Mail: netzwerkwohnen@studwerk.uni-giessen.de). Die Angebote werden gesammelt und wohnungssuchenden Studierenden in Gießen, Friedberg und Fulda über die Online-Wohnungsbörse des Studentenwerks sowie in Papierform zur Verfügung gestellt. In Gießen wird jedes Jahr von Anfang September bis Ende Oktober ein Servicepoint im Foyer der Mensa Otto-Behaghel-Straße eingerichtet (Mo-Do: 10:00 – 15:00 Uhr, Fr – 14:30 Uhr), an den sich Vermieter und Wohnungssuchende aller drei Standorte persönlich wenden können.

Für Studierende, die von sehr weit her nach Gießen, Friedberg oder Fulda anreisen müssen, um eine Wohnung zu finden, stellt das Studentenwerk in Gießen und Fulda Übergangsquartiere bereit, die für einen oder einige Tage zum Preis von zehn Euro pro Übernachtung angemietet werden können. Die Vermietung erfolgt zentral über Gießen.

Derzeit befinden sich rund 1500 Personen auf der Warteliste des Studentenwerks für einen Wohnheimplatz. Die Wartezeit beträgt daher zwischen drei und sechs Monaten auf ein Einzelzimmer oder Apartment.

[Neu]

Zum Fotoalbum
Strahlende Gesichter bei der Übergabe des Bewilligungsbescheids durch Ministerpräsident Volker Bouffier (rechts)
  •   www.studentenwerk-giessen.de   •   © Studentenwerk Gießen   •   letzte Aktualisierung: 22.11.2017   •   Impressum