Home | Friedberg | Fulda | Gießen | Wetzlar | Suche | Top 10 | Sitemap | Hilfe | Kontakt    

Logo Studentenwerk Themenbild im Kopfbereich
Home / Das Studentenwerk / Aktuelles / News-Suche

30.09.2013

Neue Mensa des Studentenwerks auf dem Campus der Hochschule Fulda nun offiziell in Betrieb - Studentenwerk setzt Ergebnisse der Meinungsumfrage aus 2012 um.

Ein besonderer Empfang wurde den Gästen der neuen Mensa auf dem Campus der Hochschule Fulda anlässlich der Inbetriebnahme am Montag, dem 30. September geboten. Wer die schicke neue Einrichtung betrat, wurde von Ralf Stobbe, Geschäftsführer, und Gunnar Meister, Leiter der Abteilung Mensen des Studentenwerks Gießen persönlich begrüßt und bekam neben einem hausgemachten Energiebällchen zur Erinnerung und praktischen Ergänzung des Studierendenhaushaltes einen Kochlöffel geschenkt. Damit ist die Mensa, deren Schlüsselübergabe bereits im August mit einem Festakt begangen wurde, nun offiziell in Betrieb.

Geboten wird den Studierenden und Angestellten der Hochschule ein abwechslungsreiches und ausgewogenes Verpflegungsangebot von warmen Gerichten, über eine ausgesuchte Auswahl an Zwischenverpflegung bis hin zu süßen und herzhaften Snacks.

Bereits im Juni 2012 hat das Studentenwerk Gießen in Zusammenarbeit mit dem team steffenhagen, Institut für Unternehmenskultur, eine Umfrage unter Studierenden der Hochschule Fulda durchgeführt. Dabei wurden die Erwartungen und Wünsche an die neue Mensa in Fulda in Erfahrung gebracht. Nun setzt das Studentenwerk Gießen, Servicedienstleister für rund 46.000 Studierende in Fulda, Gießen, Friedberg und Wetzlar, die Ergebnisse der Befragung um.

Im Wesentlichen wünschten sich die in persönlichen Interviews Befragten bessere Abläufe im Hinblick auf Wartezeiten an den Kassen und der Essenausgabe, mehr Sitzplätze, eine moderne Optik und ein verbessertes Belüftungssystem. Was die Auswahl der Speisen angeht, wünschten sich die Befragten vor allem Vielfalt. Sowohl vegetarische und vegane als auch fleisch- und fischhaltige Angebote haben an der Hochschule Fulda Fans, gesund und frisch soll das Essen sein und kulinarische Angebote internationaler Herkunft sind ebenfalls gewünscht.

Und so wurde denn nun die Sitzplatzkapazität von 250 auf 601 Plätze erhöht. Hinzu kommen circa 50 Plätze im Lounge-Bereich der Cafeteria und – zumindest im Sommer nutzbar - 300 Sitzplätze im Außenbereich. „Wir freuen uns über diese deutliche Erweiterung der Sitzplätze“, betont Ralf Stobbe, Geschäftsführer des Studentenwerks anlässlich der offiziellen Inbetriebnahme der Mensa. „Die Enge in der alten Mensa war immer ein Problem. Ebenso die veraltete Küchentechnik. Auch diese wurde auf den neusten Stand gebracht. So können wir statt der bisherigen 1.000 Essen pro Tag fast das Doppelte produzieren.“

Die Mensa zeichnet sich durch einen sehr hohen Grad an Eigenfertigung und Frische aus. Von der Grundsauce bis zum panierten Schnitzel wird fast alles frisch im eigenen Haus produziert. Aus diesem Grund ist auch eine hauseigene Metzgerei in die Mensa integriert. Auf den Einsatz so genannter Convinience-Produkte sowie auf Geschmacksverstärker wird komplett verzichtet.

Die Komponenten und Zutaten stammen zum Teil, wie beispielsweise Kartoffeln und Brötchen, aus Bioproduktionen. Eier aus Käfighaltung finden keinen Zugang in die Speisenproduktion der Mensa. Fisch gibt es ausschließlich aus nachhaltiger Fischerei, Kaffee bezieht das Studentenwerk aus fairem Handel, die Getränke kommen von einem regionalen Lieferanten

Angepasst an die Öffnungszeiten der Bibliothek steht die Einrichtung den Gästen während der Vorlesungszeit montags bis freitags von 07:30 bis 21:00 Uhr und samstags von 10:00 bis 18:00 Uhr durchgehend zur Verfügung. Während der vorlesungsfreien Zeit ist montags bis freitags von 09:00 bis 18:00 Uhr und samstags von 10:00 bis 18:00 Uhr durchgehend geöffnet

Morgens um 7:30 Uhr öffnet die Cafeteria der Mensa und bietet mit vielen Kaffeespezialitäten, verschiedenen Teesorten und Kaltgetränken sowie frisch zubereiteten Frühstücksbrötchen und Snacks die ideale Grundlage für den Start in den Hochschultag.

Von 11:30 bis 14:00 Uhr sind die fünf Ausgabetheken der eigentlichen Mensa geöffnet. Hier können die Besucher wählen zwischen einer täglich wechselnden Auswahl vegetarischer und fleisch- oder fischhaltiger Mittagsgerichte. Drei Mal pro Woche (Dienstag, Mittwoch und Donnerstag) gibt es ein veganes Hauptgericht. An den anderen Wochentagen können Veganer auf entsprechende Pasta- und Salatangebote zurückgreifen. An welcher der Theken welches Gericht ausgegeben wird, erfahren die Gäste über Monitore, die an der Geschirrausgabe und über den Buffettheken angebracht sind.

Ein besonderes Highlight stellt die Menülinie mensaVital da, die von den deutschen Studentenwerken bundesweit als Marke entwickelt wurde. mensaVital wendet sich vor allem an Menschen, denen eine gesundheitsbewusste, leichte und ausgewogene Ernährung wichtig ist. Die Portionen jedes mensaVital-Gerichts sind ernährungsphysiologisch exakt berechnet. Eine Portion entspricht genau dem Energiebedarf einer Mittagsmahlzeit für einen Erwachsenen mit sitzender Tätigkeit. Kreative Rezepturen, internationale Kocheinflüsse, eine fettarme und vitaminschonende Zubereitung und die Verwendung regionaler Produkte sowie frischer, naturbelassener Zutaten machen diese Menülinie zu einem echten Highlight. Diese Menülinie wurde bereits an zwei Tagen pro Woche in der alten Mensa angeboten. Nun gibt es täglich ein mensaVital-Gericht.

Gästen, die es deftiger mögen, steht an der so genannten Aktionstheke ein täglich wechselndes Zusatzangebot in der Form von Grillgerichten, Pizza, Döner etc. zur Verfügung.

Eine Suppenstation und eine Salattheke mit einer großen Auswahl an Salaten, warmen Komponenten und eine Gemüseauswahl zum Selbst-Zusammenstellen runden das Verpflegungsangebot in der Mittagszeit ab.

Wenn die Ausgabe der Mittagsgerichte um 14:00 Uhr endet, bietet sich den Gästen die Möglichkeit, bis 18:30 Uhr aus einem täglich wechselnden Snackangebot an der Ausgabetheke der Cafeteria zu wählen. Hier wird es u. a. auch die mittlerweile unter den Fuldaer Studierenden sehr beliebten Hamburger geben.

Die Cafeteria mit ihrem gemütlichen Lounge-Bereich bleibt bis 21:00 Uhr geöffnet. Hier haben Studierende und Mitarbeiter der Hochschule die Möglichkeit, in Ruhe den Studienalltag ausklingen zu lassen. Ob Kaffeespezialität, Tee, Wasser, Cola oder ein gemütlichen Feierabendbier, die Cafeteria bietet für jeden etwas. Im Sommer lädt überdies der Freiluftbereich mit seinen 300 Sitzplätzen zum Verweilen ein.

Um den Ablauf an den Kassen zu beschleunigen, wird ein bargeldloses Zahlungssystem mittels Chipkarte eingeführt. Handzettel, die an den Kassen und auf den Tischen der „alten“ Mensa ausliegen, informieren bereits jetzt darüber, wie dieses funktioniert.

Der Wochenspeiseplan kann auf der Website des Studentenwerks Gießen www.studentenwerk-giessen.de gelesen werden. Auf der Startseite befindet sich im oberen Bereich der rechten Spalte ein Quicklink „Speisepläne“. Durch Anklicken desselbigen gelangt man auf die Speisepläne für alle Mensen und Cafeterien, die das Studentenwerk an den Hochschulstandorten Fulda, Gießen und Friedberg betreibt.

„Wir haben uns sehr über die hohe Teilnahmebereitschaft an dieser Umfrage gefreut, die Ergebnisse sehr genau analysiert und in das neue Konzept einfließen lassen“, betont Ralf Stobbe. „Die Antworten haben uns gezeigt, dass wir mit diesem zukunftsweisenden Konzept, welches in enger Kooperation mit der Hochschule entwickelt wurde und viele der genannten Wünsche der Befragten beinhaltet, richtig liegen und sich die Studierenden über ihre neue Mensa freuen werden.“

Die gesamten Befragungsergebnisse befinden sich auf unserer Website www.studentenwerk-giessen.de im Bereich Mensen und Cafeterien/Wir über uns/Qualitätsmanagement/Umfrage neue Mensa Fulda



Hintergrundinformation:
Das Studentenwerk Gießen bietet seinen Gästen in insgesamt fünf Mensen und zehn Cafeterien ein abwechslungsreiches Verpflegungsangebot vom Frühstück bis zum Abendessen. Dabei stehen Qualität und Nachhaltigkeit im Fokus der Arbeit der rund 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Verpflegungsbetrieben. So verzichtet das Studentenwerk konsequent auf vorgefertigte, so genannte Convenience-Produkte sowie auf Geschmacksverstärker und setzt stattdessen von der Soße bis zum panierten Schnitzel auf Eigenfertigung. Fisch gibt es ausschließlich aus nachhaltiger Fischerei, Eier nur von Hühnern aus artgerechter Haltung. Kaffee bezieht das Studentenwerk aus fairem Handel, die Getränke kommen von einem regionalen Lieferanten. Das Mittagsangebot enthält jeden Tag mindestens ein vegetarisches Angebot, zweimal pro Woche wird vegan gekocht, es gibt in allen Mensen Salattheken, aus denen sich die Gäste ihren Salat nach Wunsch selbst zusammenstellen können, und frische, gesunde Zwischenmahlzeiten. Mit der Menülinie mensaVital geht das Studentenwerk konsequent einen Schritt weiter in Richtung gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit.

[Neu]

Zum Fotoalbum
Ralf Stobbe, Geschäftsführer des Studentenwerks Gießen, Stefan Mack, Betriebsleiter der Mensa an der HS Fulda und Gunnar Meister, Abteilungsleiter Mensen, freuen sich, die Mensa nun offiziell in Betrieb nehmen zu können.
  •   www.studentenwerk-giessen.de   •   © Studentenwerk Gießen   •   letzte Aktualisierung: 19.11.2017   •   Impressum