Contrast
+++ Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus im Studentenwerk » mehr erfahren... +++
3. Juni 2022

Gut für Umwelt und Portemonnaie

Am 5. Juni ist Weltumwelttag. Daher haben wir getreu dem Motto „Gut für Umwelt und Portemonnaie“ für Sie nützliche Energiespar-Tipps zusammengestellt. Denn der verantwortungsbewusste Umgang mit natürlichen Ressourcen trägt zur Nachhaltigkeit bei und spart bares Geld. In unserem 3x3 der Energie finden Sie alltagstaugliche Tipps zu den Themen Heizen, Wassernutzung und Stromverbrauch.

3 Tipps für sparsames Heizen

Heizkörper freihalten: Achten Sie darauf, dass der Heizkörper nicht von Möbeln oder anderen Gegenständen verdeckt ist. Denn nur wenn der Heizkörper frei ist, kann sich die erwärmte Luft optimal im Raum verteilen. Wenn Sie nachts die Rollläden schließen, kann der Wärmeverlust durch das Fenster zusätzlich reduziert werden.

Stoßlüften: Frische Luft verringert die Feuchtigkeit in Räumen und sorgt für eine gute Luftqualität. Lüften Sie daher mehrmals täglich für einige Minuten mit komplett geöffnetem Fenster. Vermeiden Sie das Fenster dauerhaft zu kippen. Denn Kipplüftung ist wenig effektiv und erhöht das Risiko der Schimmelbildung durch Kondenswasser an den Fenstern.

Türen schließen: Damit die Wärme besser im Raum gehalten werden kann, sollten Türen zu anderen Zimmern nicht offen stehen. Insbesondere Türen, die zu kühleren Räumen wie beispielsweise Fluren führen, sollten geschlossen werden. Denn zum einen lässt kalte Luft die Raumtemperatur im warmen Raum sinken und zum anderen kann die warme Luft in kühlen Räumen Schimmelbildung begünstigen.

3 Tipps für achtsame Wassernutzung

Lebensmittel in einer Schüssel waschen: Waschen Sie beispielsweise Obst und Gemüse in einer Schüssel. Denn unter fließendem Wasser ist der Verbrauch deutlich höher.

Geräte vollständig füllen: Schalten Sie die Waschmaschine und den Geschirrspüler nur dann ein, wenn sie vollständig gefüllt sind. Denn auch wenn die Geräte nur teilweise mit Wäsche oder Geschirr gefüllt sind, wird die gleiche Menge Wasser verbraucht. Nutzen Sie daher den Platz komplett aus, um Wasserverschwendung zu vermeiden.

Wasser abdrehen: Drehen Sie beim Zähneputzen, dem Einseifen unter der Dusche und beim Händewaschen das Wasser ab. Lassen Sie das Wasser nur dann laufen, wenn Sie tatsächlich Wasser benötigen.

3 Tipps für besonnenen Stromverbrauch

Kühl- und Gefrierschrank abtauen: Tauen Sie Ihren Kühl-und Gefrierschrank ab, wenn sich eine Eisschicht gebildet hat. Denn durch die Eisschicht steigt der Energieverbrauch. Außerdem erhält regelmäßiges Abtauen die Leistungsfähigkeit des Gefrierschranks. Den Energieverbrauch des Kühlschrank können Sie zudem senken, indem Sie Speisen, bevor Sie sie in den Kühlschrank stellen, abkühlen lassen.

Stecker ziehen: Es lohnt sich bei elektrischen Geräten, die nicht genutzt werden, den Stecker zu ziehen. Denn auch im Standby-Modus verbraucht beispielsweise ein Fernseher Strom. Nur wenn das Gerät komplett vom Strom getrennt ist, wird kein Strom verbraucht.

Passende Töpfe wählen: Wählen Sie Pfannen und Töpfe passend zur Größe der Kochplatte, so dass sie vollständig genutzt wird. Sie können zusätzlich Energie sparen, wenn Sie mit Deckel kochen. Verwenden Sie nur so viel Wasser zum Garen, wie nötig ist. Denn somit können Sie sowohl Strom als auch Wasser sparen.

zurück
© Studentenwerk Gießen A.d.ö.R., Otto-Behaghel-Straße 23-27, D-35394 Gießen