Contrast
+++ Informationen zum Umgang mit dem Coronavirus im Studentenwerk » mehr erfahren... +++
24. September 2021

Studentenwerk optimiert Service

Ab sofort Präsenztermine nach vorheriger Vereinbarung möglich - zum Semesterstart zusätzliche zentrale Anlaufstelle für Ratsuchende

Ab sofort sind nach vorheriger Vereinbarung per Telefon oder E-Mail wieder Präsenztermine im Studentenwerk Gießen an den Standorten Gießen, Friedberg und Fulda möglich. Gerrit v. Komorowski hat als erster Student davon Gebrauch gemacht und einen Präsenztermin mit Gabriele Schäfer von der Sozialberatung vereinbart. 

Mit Beginn der Corona-Pandemie hat das Studentenwerk sein Beratungsangebot zum Schutz der Studierenden sowie der Belegschaft auf die Kommunikation per Telefon und E-Mail umgestellt. Auch Videochats mit dem Team der Sozialberatung waren möglich. Zum Start des Wintersemesters 2021/22 schafft das Studentenwerk eine zusätzliche zentrale Anlaufstelle für alle ratsuchenden Studierenden – zudem sind bereits ab sofort wieder Beratungen in Präsenz nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

„Wir haben in den letzten eineinhalb Jahren sowohl im Bereich BAföG als auch beim Studentischen Wohnen festgestellt, dass sich Vieles auch aus der Distanz heraus klären lässt und unsere Verfahren und Prozesse entsprechend umgestellt“, erklärt Geschäftsführer Ralf Stobbe. „Gerade im Bereich der Sozialberatung und in der Familienservicestelle lässt sich ein persönliches Gespräch jedoch häufig nicht so ohne Weiteres gut ersetzen. Und wir wollen Studierenden selbst überlassen, welchen Kommunikationskanal sie für Anliegen wählen möchten. Daher freue ich mich, dass wir ab sofort Präsenztermine nach vorheriger Vereinbarung in Gießen, Friedberg und Fulda ermöglichen können.“

Durch den Einsatz einer neuen Telefonanlage mit verbesserter Anrufsteuerung hat das Studentenwerk seine Erreichbarkeit insgesamt optimiert. Alle Abteilungen bleiben auch weiterhin unter ihren Durchwahlen wochentags von 9 bis 15 Uhr, freitags bis 14.30 Uhr, telefonisch für Anfragen zu erreichen.

Wer einen Termin mit dem Team der Sozialberatung, der Familienservicestelle, dem Amt für Ausbildungsförderung (für Fragen zu BAföG oder AFGB) sowie mit der Wohnheimverwaltung vereinbaren möchte, kann dies telefonisch und per E-Mail tun. Während der Termine besteht die Verpflichtung, eine medizinische Maske zu tragen.

Zum Semesterstart wird das Studentenwerk vom 11.10. bis zum 12.11.2021 zusätzlich eine zentrale Anlaufstelle „Netzwerk Studentenwerk“ für alle ratsuchenden Studierenden am Info-Point im Erdgeschoss der Mensa Otto-Behaghel-Straße (OBS) in Gießen einrichten. Das Team dort ist wochentags jeweils von 10.30 bis 14.30 Uhr persönlich, telefonisch und per E-Mail erreichbar. Wie aus den Vorjahren gewohnt, können Vermieterinnen und Vermieter über „Netzwerk Studentenwerk“ ihre Wohnungsangebote für Studierende kostenfrei einreichen.

Kontaktdaten

Sozialberatung und Familienservicestelle | Abteilung Beratung & Service:

Tel. GI & FB: 0641 40008-160 | Tel. FD: 0661 96210486
E-Mail: beratung.service@studentenwerk-giessen.de

 

 

Amt für Ausbildungsförderung (BAföG & AFBG):

Tel. GI: 0641 40008-400 | Tel. FB: 06031 1667187 | Tel. FD: 0661 69031
E-Mail: ausbildungsfoerderung@studentenwerk-giessen.de

 

Studentisches Wohnen:

Zentrale Tel.: 0641 40008-300
E-Mail: wohnen@studentenwerk-giessen.de

Netzwerk Studentenwerk:

Zentrale Tel.: 0641 40008-330
E-Mail: netzwerk@studentenwerk-giessen.de

Presse-Material zum Download:

zurück
© Studentenwerk Gießen A.d.ö.R., Otto-Behaghel-Straße 23-27, D-35394 Gießen